Das Künstlerstädtchen Klausen, ehemalige Bischofsresidenz und eines der abwechslungsreichsten Urlaubsziele im Eisacktal bietet neben Kloster Säben und der Pfarrkirche St. Andreas viele weitere Sehenswürdigkeiten. Zu einem Spaziergang über den "Keschtenweg" - ein 60 km langer Weg über die sonnigen Hänge vom Kloster Neustift in Brixen bis zur prächtigen Burg Runkelstein - oder dem schattigen Tinnetal - dessen Tinnebach in den Eisack mündet - läd Klausen ganzjährig ein.
Der Weg hoch zum Kloster Säben ist zwar beschwerlich, belohnt aber mit einer grandiosen Aussicht auf die Sarntaler Alpen auf der einen - die Dolomiten auf der anderen Seite. Im Koster durchschreiten sie die Gemäuer eines bedeutenden Bischofssitzs vom Jahr 800 - 1000, bevor dieser nach Brixen verlegt wurde.
Nicht umsonst gilt Klausen als Törggelehauptstadt, neben den vielen verstreuten Bauernhöfen die im Herbst Ihre Türen und Küchen öffnen bieten auch wir Ihnen ein herzaftes Törggele-Menü.